ROWA AG - Headerbild
Logo der Rowa Tunnelling Logistics AG
 

Girsberg

Engineering, Herstellung und Lieferung einer Streckenbandanlage.

Das Konzept

Die Umlenkstation der rund 1'105 m langen Streckenbandkonstruktion liegt innerhalb der Nachlaufinstallation und endet bei der Antriebsstation, die sich vor dem Portal befindet. Die Entsorgung von dieser Stelle erfolgt per Pneubetrieb. Die Streckenbandanlage ist in Modulbauweise aufgebaut. Flexible und vielseitige Einsetzbarkeit ist möglich. Die Modulbauweise lässt Befestigungsarten wie Aufhängen oder Abstützen zu. Die Bandanlage ist für das Auffahren von Horizontaltunnels mit einem minimalen Radius von 250 m (vom Gurtzug abhängig) konzipiert.

 

Die Bandverlängerungsinstallation ist auf dem Nachläufer aufgebaut und besteht aus einer Ablenkstation (alle Sicherheitseinrichtungen integriert) für die Ablenkung der Gurte vom Steigteil in die Horizontale und aus einer sicheren Arbeitsstelle für den Einbau der Streckenbandelemente. Das kontinuierliche Verlängern der Bandkonstruktion erfolgt im Nachläufer mit minimalem Arbeitsaufwand durch eine Mannkraft. Die Speicher- und Spannstation ist im Vorstollen und vor dem Portal als Hängekonstruktion zentrisch zur Tunnelachse installiert. Zwei Hängeschienenstränge bilden die Tragkonstruktion für den Speicher und die Spannstation.

Der Spannweg beträgt 100 m, die Gurtspeicherkapazität beträgt 400 m, was einem Vortrieb ohne Bandverlängerung von 200 m entspricht.

 

Bautechnische Anforderungen

- höchste Kurvengängigkeit

- einfachstes Handling bei der Montage

- hohe Lebensdauer und Lagerfähigkeit auf kleinem Raum



Girsberg

Download

Girsberg

Bandstrecke

Girsberg

Streckenbandanlage vor dem Portal
HJ Kontakt

Kontakt

Fragen Sie uns an

Heinz Jenni beantwortet Ihre Frage.
Tel: +41 55 450 20 30

Unsere Leistungen

Wir erstellen für Sie...

Unser Produkt

RoCon Shuttle

Neuartiges Betontransport-system. Überzeugende Vorteile und hohe Wirtschaf-tlichkeit.