ROWA AG - Headerbild
Logo der Rowa Tunnelling Logistics AG
 

PSW Limberg

Rowa hat mit der Entwicklung und Lieferung der Rückfallsicherung

und des Nachlaufsystems durch innovative Lösungen die hohen Anforderungen termingerecht erfüllt.

Auftrag an Rowa

Herstellung, Lieferung und Montage für die Rückfallsicherung,

Nachschleppinstallation, Materialumschlagkran im Bereich NL und Erschliessung der Vortriebsinstallation mittels einer Standseilbahn erhalten. Die Installationen wurden nach dem neusten Stand der

Technik konstruiert.


Besonderheiten

Die besonderen Einflussgrössen sind:

  • Steigung 45 Grad
  • Der Bohrdurchmesser von 5.8 m ist der grösste, jemals in          einem Schnitt unter diesen Steigungsbedingungen maschinell vorgetriebene.
  • Die zum Einsatz gelangende TBM (Jarva Maschine) mit ihrer  Nachlaufinstallation hat mit 560 to ein sehr hohes Gewicht.
  • Die Sicherheitsvorgaben aus der EN815 ergeben mit den Vorgabewerten enorme Auslegungsgrössen (z.B. Anpressdruck  Rückfallsicherung 2x 800t)

 

Der Nachläufer muss die speziellen Vorgaben der EN815 erfüllen, was die Konzeptionierung und Dimensionierung entscheidend prägt:

  • Die erhöhten Faktoren, welche die Norm EN815 für den Schrägschacht vorschreibt, müssen in die Konstruktion und Dimensionierung einfliessen.
  • Der gesamte Nachläufer muss so konstruiert sein, dass, wenn ein Träger oder eine Verbindungslasche versagt, eine zweite unabhängige Konstruktion die Kräfte aufnehmen kann.

 

Um den Nachläufer während des Vortriebs zu versorgen und zu erreichen, muss am Ende eine Material- und Personenbahn in Form einer Standseilbahn projektiert und installiert werden.

PSW Limberg

Download

PSW Limberg II

Nachlaufinstallation

PSW Limberg II

Aufstieg durch die Nachlauf-installation
HJ Kontakt

Kontakt

Fragen Sie uns an

Heinz Jenni beantwortet Ihre Frage.
Tel: +41 55 450 20 30

Unsere Leistungen

Wir erstellen für Sie...

Weiteres Referenzprojekt

La Muela II

Vortriebsinstallation für Schrägschacht bei 45 Grad.