ROWA AG - Headerbild
Logo der Rowa Tunnelling Logistics AG
 

ÖBB - Wienerwaldtunnel - Wien

Durch den Ausbau der Westbahn auf 4 Spuren soll dereinst die Fahrzeit der Züge zwischen Wien und St. Pölten drastisch verkürzt werden. Es werden zwei Einspurröhren mit einer Länge von je 10,75 km, einem Ausbruchdurchmesser von 10,6 m und Querschlagverbindungen alle 500 m erstellt. Der Innendurchmesser der Tübbingschale beträgt 9,6 m.

Erstmalig in Österreich werden in diesem Durchmesserbereich Tunnel-vortriebsmaschinen eingesetzt. Die Vortriebsinstallationen bestehen aus zwei Einfachschild-Hartgesteinstunnelbohrmaschinen und zwei Nachlauf-installationen.

 

Fokus

Insgesamt wurden in den Nachlaufinstallationen drei Prozesse automatisiert. Automatisch erfolgt der Tübbingtransport vom NL2  zum NL1 über eine Strecke von 180 m und ebenso der Schienen- und Konsolentransport vom NL3 zum NL1 über eine Strecke von 225m.

 

Automatisch wird Nassmörtel just in time auf dem Nachläufer hergestellt. Ein Resultat der Automation ist die Einsparung an Bedienungspersonal. Die Möglichkeit von Bedienungsfehlern wird deutlich reduziert. In der Folge werden auch Ausfälle von Geräten durch Bedienungsfehler minimiert. Dies führt zu einer höheren Verfügbarkeit der Gesamtanlage und einer höheren Arbeitssicherheit. Beim allfälligen Ausfall des Automatikbetriebes ist eine sofortige Umstellung auf bedienten Betrieb möglich.

Erfahrungen

Die umgesetzte konsequente Mechanisierung und Teilautomation der Arbeitsschritte führte zu zwei leistungsstarken Vortriebssystemen nach neustem Stand der Technik. Die Logistik ermöglichte Spitzenleistungen von 54 m pro Tag.


Wienerwald

Download

Wienerwald

Entladung der Sohlbeton-transportbehälter.

Wienerwald

Hochleistungsumschlagkran
HB Kontakt

Kontakt

 

Hansruedi Bart
Tel: +41 55 450 20 30

Unsere Leistungen

Wir erstellen für Sie...

Highlights

Koralm KAT2, Österreich

2 high-tech Nachläufer im Einsatz für die Neubau-strecke...